Halloween – der Kürbis wartet!

modus.vivendi

HalloweenDamit viele schöne Kürbisgeister entstehen, möchte ich an dieser Stelle frühzeitig erinnern! Am 31. Oktober 2009 ist es wieder soweit, Halloween steht vor der Tür und was gehört dazu? Der eigene Kürbis im Garten , auf dem Balkon oder in der Wohnung! Woher bekommt man einen Kürbis? Zur Zeit kann man Kürbisse überall auf dem Land oder auf den normalen Gemüsemärkten kaufen. Verschiedene Lebensmittelläden bieten meistens auch Kürbisse an. Die Frucht muss fest sein und darf keine weichen Stellen haben. Die Form ist nicht entscheidend, sollte aber nicht zu flach sein, um schön schnitzen zu können.

Kürbis schnitzen: Was braucht man dazu?Halloween
Einen Kürbis, ein großes und ein kleines scharfes Messer, einen großen Löffel zum Entkernen, ein oder mehrere Teelichter und einen wasserfesten Stift. Einfach einen Deckel großzügig ausschneiden, damit man mit der ganzen Hand in den Kürbis fassen kann. Mit dem Löffel nun die Kerne entfernen und den Rand sauber schaben (was ein wenig Kraft kosten kann). Jetzt könnt Ihr einfach ein Motiv auf auf die Schale malen und die Flächen, die ausgeschnitten werden , schraffieren (oh ja, schraffieren ist nötig, da mal im Eifer des Gefechts was abgeschnippelt wird, was eigentlich dranbleiben sollte). Nun könnt Ihr mit dem kleinen Messer loslegen und schnitzen, bis der Kürbis Euerer Vorstellung entspricht. Nun ein Teelicht rein und Deckel wieder drauf. -> Fertig! (Tipps: Den Kürbis nicht zu früh kaufen, nicht dass er am Stichtag verfault ist. Wie jedes Gemüse am besten kühl lagern, um länger in den Genuß seiner eigenen Kunst zu kommen. Angeblich kann man die Haltbarkeit mit Vaseline oder Haarspray auf den Schnittstellen verlängern (???). Profischnitzer/Künstler verwenden Schnitzwerkzeuge für künstlerischen Linoleumdruck.)

HalloweenWoher kommt das Halloweenfest?
Aus den USA? Tröööt – Faaalsch!!!
Halloween ist ein ca. 2000 Jahre altes Fest, das auf den britischen Inseln den Ursprung fand. Irische Auswanderer, die im 19. Jahrhundert ihr Glück in Amerika suchten brachten Halloween über den Atlantik. Dort wurde es über die Jahre abgewandelt und seit den 1990er Jahren allmählich wieder re-importiert.

Was ist das Halloweenfest?Halloween
Das keltische Neujahr “Samhain” wurde um den 31. Oktober begangen. Von den keltischen Druiden wurde der Gott Samhain (Todesfürst) verehrt, für den an diesem Tag das Fest für die Toten begangen wurde. Die Gottheit erlaubte den Seelen, der in diesem Jahr Verstorbenen, an dem einen besonderen Tag auf die Erde zurückzukehren und sich unter  die Lebenden zu mischen. Um die Seelen zu besänftigen, wurden Zauber ausgesprochen und Opfer erbracht. Eine Fratze oder Grimmasse soll die bösen Geister abschrecken, heute in Form des geschnitzten Kürbis (=”Jack O’Lantern” bzw. abgekürzt “Jack”). Die Kelten verwendeten Rüben, die dann von den Amerikanern durch Kürbisse ersetzt wurden, da sie leichter zu bearbeiten waren. Das Fest findet am Vorabend zu Allerheiligen statt (Allerheiligenabend = engl.: “All Hallows Even”, daraus wurde Hallowe’en und schließlich Halloween)


Hinterlasse einen Kommentar